Zwei Fahrzeugbrände in Dachau

Am Montag (19.06.2017) wurde die Feuerwehr Dachau zu zwei Fahrzeugbränden alarmiert; beim zweiten gemeldeten Brand handelte es sich um einen Tanklaster mit mehreren Tausend Liter Treibstoff an Bord.

Um 19:45 Uhr verständigte die Integrierte Leitstelle zahlreiche Feuerwehren in und um Dachau. Gemeldet wurde der Brand eines Tankwagens in der Sudetenlandstraße. Nach Erkundung und Rückmeldung der ersteintreffenden Einheiten der Feuerwehr Dachau konnten eine überhitzte Bremse an der Hinterachse des Tanklasters festgestellt werden. Der umsichtige Fahrer konnte bereits unter Verwendung der auf dem Fahrzeug vorhandenen Feuerlöscher eine weitere Brandentwicklung verhindern.

Nach rund 30 Minuten konnte die Bremsanlage und die Reifen des Fahrzeugs herabgekühlt werden und die Feuerwehr den Einsatzort verlassen.

Aufgrund der gemeldeten Gefahrenlage alarmierte die Leistelle entsprechend neben der Feuerwehr Dachau weitere Einsatzkräfte der aus Pellheim, Prittlbach, Unterweilbach, Ampermoching, Hebertshausen und Karlsfeld sowie die Kreisbrandinspektion und die Unterstützungsgruppe der Örtliche Einsatzleitung. Ein Großteil der verständigten Kräfte konnten noch auf der Anfahrt stoppen.

Bereits eine Stunde vorher war die Feuerwehr Dachau beim Ablöschen eines in Brand geratenden PKWs in der Frauenhoferstraße tätig. Auf einem dortigen Parkplatz musste der in Brand geratener Motorraum eines VW-Pkw abgelöscht werden.






 
Veröffentlicht am: 23:00:00 19.06.2017    Teilen