Frühjahrs-Dienstversammlung der Jugendwarte in Karlsfeld

Zur Frühjahrs-Dienstversammlung haben sich am vergangenen Donnerstag (11.05.2017) die Jugendwarte aus dem Landkreis bei der Feuerwehr Karlsfeld getroffen.

Nachdem KBI Paul Steier über aktuelle Themen aus der Kreisbrandinspektion bereichtet hat stellte Kreisjugendwart Ernst Zethner den Teilnehmern die aktuellen Zahlen der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Dachau vor.
Die Mitgliederzahl ist leicht um 5 auf 330 Jugendliche gefallen, erfreulich ist jedoch dass der Anteil der Mädchen von 73 auf 83 gestiegen ist. 123 neue Jugendliche konnten für den Feuerwehrdienst gewonnen werden, 87 Jugendliche wechselten in den aktiven Dienst. Leider haben auch 41 Jugendliche durch Wegzug oder anderen Interessen die Feuerwehr wieder verlassen.
Deshalb ist es sehr wichtig weiter Mitgliederwerbung und eine interessante Feuerwehrausbildung zu betreiben. Dazu stehen auch Werbemittel wie Bauzaunbanner, Fahnen, Rollup, Infobroschüren, u.v.m. zur Verfügung.

Als weitere Punkte wurden die geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr besprochen. Am 08.07.2017 ist ein Lebendkicker-Turnier für die Jugendlichen der Rettungsorganisationen im Landkreis in Unterweikertshofen geplant.
Da sich heuer keine Feuerwehr bereit erklärte den Aktionstag zu veranstalten, wird die Jugendleistungsprüfung und der Wissenstest am 23.09.2017 am Gymnasium in Markt Indersdorf abgehalten.
Aktuell läuft auch die Planung über ein Zeltlager, welches zusammen mit weiteren Blaulichtorganisationen im Jahr 2018 veranstaltet wird.

Weitere Themen waren die sozialen Netzwerke, deren Vorteile aber auch die rechtlichen Folgen die sich ergeben können. Angesprochen wurde ebenso das Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit und die damit verbundene Kleiderordnung.

Zum Schluss wurde noch auf die Möglichkeit der Gründung einer Kinderfeuerwehr (6-11 Jahre) hingewiesen. Für die Herbst-Dienstversammlung ist ein Vortrag über Drogen- und Suchtproblemen geplant.





Veröffentlicht am: 18:23:00 11.05.2017    Teilen