Workshop „Einsatzstichwörter“

Seit über einem Jahr besteht ein Arbeitskreis „Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck“, der sich aus Angehörigen der Kreisbrandinspektionen und der Landratsämter Dachau, Fürstenfeldbruck, Landsberg/Lech und Starnberg, Mitarbeitern der Leitstelle, sowie der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried zusammensetzt.
Die Integrierten Leitstellen sind ein wichtiger Schritt in der flächendeckenden Einführung der einheitlichen Notrufnummer 112 für Feuerwehr und Rettungsdienst in Bayern. Denn die gemeinsame Nutzung der europaweit einheitlichen Notrufnummer bedeutet für die Bürgerinnen und Bürger eine entscheidende Erleichterung in Notfällen, um schnelle und gezielte Hilfe zu bieten.
Der Arbeitskreis, der sich regelmäßig in Abständen von zwei bis drei Wochen in einem der vier Landkreise trifft, erörtert und diskutiert aktuelle Fragen und Probleme. So trafen sich am Wochenende die Kreisbrandräte der vier Landkreise und dem Vertreter der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried, in den Räumen der Dachauer Kreisbrandinspektion, um in einem Workshop das Thema: „Einsatzstichwörter“ zu erörtern.



Veröffentlicht am: 23:17:14 17.03.2007    Teilen