Aufgeschwemmter Flüssiggastank in Erlbach bei Weichs

Am Donnerstagabend (09.03.2017) wurden Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst nach Erlbach bei Weichs alarmiert. Durch die starken Regenfälle wurde hier ein Flüssiggastank aufgeschwemmt und die abgehenden Verbindungsleitungen drohten zu reißen.

Nach der ersten Erkundung durch die Feuerwehr Weichs stand fest, dass ein Gastank mit 10.000 Liter Fassungsvolumen aufgrund der vorausgegangenen Regenfälle aus der Verankerung gelöst und aufgeschwemmt wurde. Da eine Beschädigung an den Versorgungsleitungen der Tankanlage nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden umfangreiche Messungen mit Spezialgeräten der Feuerwehren Dachau und Petershausen durchgeführt.

Im Rahmen dieser Maßnahme konnten keine gefahrerheblichen Messwerte festgestellt werden. Eine zusätzlich verständigte Fachfirma sperrte und sicherte die betroffenen Anlagenteile der Flüssiggasanlage. Bis zum Abschluss der Arbeiten durch die Spezialfirma, wurden alle Anwohner in sicherer Distanz zum Gefahrenbereich von den Kräften der Feuerwehr versorgt. Die angrenzenden Straßen waren während des gesamten Einsatzes komplett für den Verkehr gesperrt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Weichs, Markt Indersdorf, Dachau sowie die Kreisbrandinspektion des Landkreises Dachau.

[Bild: Archivbild, kfv-dachau.de]



 
Veröffentlicht am: 13:01:00 10.03.2017    Teilen