Tragischer Verkehrsunfall bei Altomünster

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagabend (18.11.2015) gegen 17:30 Uhr zwischen Altomünster und Pipinsried ereignet.

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Pipinsried und Altomünster wollte ein Mercedes-Lenker in einer Rechtskurve zwei Fahrzeuge überholen und hat dabei einen entgegenkommenden BMW übersehen – es kam zum Frontalzusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert.

Die Fahrerin des BMW, welche mit Ihrem 12-jährigen Sohn in Richtung Pipinsried unterwegs war, wurde bei dem Zusammenstoß eingeklemmt. Die Feuerwehr versuchte intensiv die dreifache Mutter mit hydraulischem Rettungsgerät zu befreien, während der Rettungsarbeiten erlag sie jedoch ihren schweren Verletzungen. Ihr Sohn sowie der Unfallverursacher wurden mit schweren bis mittelschweren Verletzungen in Kliniken zur weiteren Behandlung eingeliefert.

Da aus beiden Unfallfahrzeugen Betriebsstoffe in den Boden gelangt sind, wurde neben der Umweltbehörde des Landratsamts auch das Technische Hilfswerk an die Einsatzstelle beordert, um das verunreinigte Erdreich abzutragen.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt. Während der Arbeiten war die Straße mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.

Im Einsatz waren neben Rettungsdienst und THW die Feuerwehren Altomünster, Hilgertshausen, Pipinsried und Schiltberg sowie das Kriseninterventionsteam, die letzten von Ihnen konnten erst gegen Mitternacht wieder in Ihre Standorte einrücken.

 



 
Veröffentlicht am: 11:08:00 18.11.2015    Teilen