Großbrand einer Schreinerei in Taxa

„Brand einer Schreinerei“ lautete die Einsatzmeldung für ein Großaufgebot der Feuerwehr am Montagnacht (26.01.2015) gegen 23.20 Uhr. Ein weithin sichtbarer Feuerschein weiste den Rettungskräften bereits den Weg zur Einsatzstelle am Schlossberg in Taxa (Gemeinde Odelzhausen), beim Eintreffen standen die Werkhallen sowie ein Bürogebäude bereits im Vollbrand.

Zunächst befanden sich auch noch Personen im angrenzenden Wohngebäude, sie wurden von der Feuerwehr sofort ins Freie geschickt, zwei Personen erlitten eine leichte Rauchvergiftung und mussten vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Umgehend wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte nachgefordert.

Da ein Innenangriff aufgrund der massiven Brandausbreitung nicht mehr möglich war, mussten die Löscharbeiten von außen erfolgen. Mit 17 Löschrohren und 4 Wasserwerfern kämpften 150 Feuerwehrleute gegen die Flammen an, zwei Drehleitern unterstützten die Brandbekämpfung zudem von oben. Die rund 1.100 m² großen Schreinereiwerkstätten sowie die Ausstellungs- und Büroflächen konnten nicht mehr gerettet werden, sie wurden fast vollständig zum Raub der Flammen. Gegen 1.00 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, ein Übergreifen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Danach wurde der Brand weitest möglich eingedämmt, um an die letzten Brandherde im Dachstuhl zu gelangen musste jedoch das Technische Hilfswerk gegen 3.00 Uhr mit Räumgerät hinzugezogen werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Odelzhausen, Sittenbach, Höfa, Sulzemoos, Wiedenzhausen, Pfaffenhofen, Dachau, Indersdorf und Kiemertshofen, aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck die Feuerwehren Egenhofen, Geiselbullach und Mammendorf sowie aus dem Landkreis Aichach-Friedberg die Feuerwehr Adelzhausen. Unterstützt wurden diese von der UG-ÖEL, dem Technischen Hilfswerk, dem Rettungsdienst und der Betreuungsgruppe des BRK.




 




 
Veröffentlicht am: 03:42:00 27.01.2015    Teilen