Tag der offenen Tör der Regierung von Oberbayern

Bereits zum zehnten Mal vertrat der Kreisfeuerwehrverband Dachau im Auftrag des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern beim Tag der offenen Tür der Regierung von Oberbayern in München die Feuerwehren des Regierungsbezirkes. Während die Feuerwehr Karlsfeld bei der Veranstaltung in der Maximilianstrasse ihre Drehleiter präsentierte, stellte der Kreisfeuerwehrverband Dachau Informationsstände zum Thema Jugendarbeit in den Feuerwehren und die Hebertshauser und Indersdorfer Feuerwehr jeweils ein Hilfeleistungs- und ein Löschgruppenfahrzeug den Besuchern vor. Informationsschwerpunkt in diesem Jahr waren die Themen „Lernort Regierung“ und die Jugend; so wurde den jugendlichen Besuchern die Jugendarbeit in den Feuerwehren in vielfältiger Weise vorgestellt. Kreisbrandrat Rudi Reimoser, Kreisbrandinspektor Heinrich Schmalenberg und Kreisjugendwart Stephan Hueber standen dabei den Besuchern Rede und Antwort. Bei einem angenommenen Garagenbrand, bei dem die Feuerwehren Hebertshausen und Indersdorf ihre Fähigkeiten unter Beweis stellten, fungierte der Regierungspräsident als „Verletzter“ und wurde von „seinen“ Feuerwehren gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Hohen Besuch erhielt die Dachauer Delegation durch Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider, der sich ausführlich über das Feuerwehrwesen in Bayern informieren ließ – natürlich durfte auch eine Fahrt mit der Drehleiter über die Dächer Münchens nicht fehlen.


   



Veröffentlicht am: 21:22:10 21.07.2006    Teilen