Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehren

Im Rahmen der Jugendwerbung der Feuerwehr Röhrmoos fand am 20. August 2011 eine größere Gemeinschaftsübung zusammen mit den Feuerwehren Ampermoching, Hebertshausen, Karlsfeld, Indersdorf, Sigmertshausen und Vierkirchen statt.
Die etwa 30 Jugendlichen wurden um kurz nach 15.00 Uhr zu einer verdächtigen Rauchentwicklung in einer landwirtschaftlichen Halle alarmiert. Die ersten Kräfte meldeten kurz nach Eintreffen an der Einsatzstelle eine starke Rauchentwicklung nach einer vermutlich vorherigen Verpuffung in der Halle und forderten umgehend weitere Fahrzeuge und Jugendliche bei der fiktiven Leitstelle an. Kurz darauf stellte sich heraus, dass mehrere Personen in der Halle vermisst werden.
Die Jugendlichen der Feuerwehren Röhrmoos, Vierkirchen und Sigmertshausen waren mit der langen Schlauchstrecke und der Wasserförderung gefordert und kamen beim Verlegen der Schläuche bei heißen Temperaturen ins Schwitzen. Die Indersdorfer Jugendlichen stellten die Rettung der vermissten Personen im Gebäude unter Atemschutz-Dummies sicher und übergaben kurz nach Auffinden der Personen diese dem leitenden Notarzt, der ebenfalls aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Röhrmoos ist.

Ein Highlight für die Jugendlichen war die Drehleiter der Feuerwehr Karlsfeld, die einen zweiten Rettungsweg und Angriffsweg zur Verfügung stellte.

Nach erfolgreicher Brandbekämpfung durch die Jugendlichen in der Halle kam ein neuer Einsatzbefehl der Einsatzleitung, die weitere vermisste Personen am Gelände mitteilte. Die vermissten Personen wurden nach Absuchen des Geländes schnell gefunden, wobei eine vermisste Person unter Paletten eingeklemmt war. Diese wurde kurzerhand durch Manneskraft von den Jugendlichen aus Ampermoching, Hebertshausen und Vierkirchen befreit und dem Notarzt übergeben.

Nach der gemeinsamen Besprechung mit Kreisbrandrat Heinrich Schmalenberg und dem Bürgermeister der Gemeinde Röhrmoos Hans Lingl konnten sich die Jugendlichen im Feuerwehrhaus mit leckeren Sachen vom Grill wieder stärken, bevor es ans gemeinsame Aufräumen ging.




Veröffentlicht am: 17:53:04 15.09.2011    Teilen