Brand in Stadelham

Neuerlicher Feueralarm für die Wehren im nördlichen Landkreis; in den frühen Morgenstunden des Sonntags gegen 05.10 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in Stadelham, Gde. Hilgertshausen-Tandern, gerufen. Aus noch ungeklärter Ursache kam es dort in einem Brand im Wohnbereich des Gebäudes, der jedoch durch den schnellen Einsatz der örtlichen Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden konnte, sodass noch größerer Schaden verhindert wurde. Kräfte der Hilgertshauser Feuerwehr, mit schwerem Atemschutz ausgerüstet, drangen in das Wohnhaus ein und konnten die Flammen rasch löschen – die Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und blieben unversehrt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste zusätzlich ein Hochdrucklüfter eingesetzt werden, um die Räume rauchfrei zu bekommen. Neben der örtlichen Feuerwehr wurden zur Unterstützung die Wehren aus Altomünster, Jetzendorf und Tandern alarmiert, die jedoch wenig später in ihre Standorte wieder einrücken konnten. Trotz der frühen Morgenstunde fand sich auch Bürgermeister Hermann Zanker an der Einsatzstelle ein, um sich einen Überblick über den entstandenen Schaden zu verschaffen.


 

Veröffentlicht am: 12:51:59 02.07.2006    Teilen