Hackschnitzelbrand zwischen Jedenhofen und Weichs

Aus noch ungeklärter Ursache gerieten am Freitag abend auf einem Feld zwischen Jedenhofen und Weichs dort gelagerte Hackschnitzel in Brand. Begünstigt durch den dort herrschenden böigen Wind konnten sich die Flammen rasch ausbreiten und griffen auf ein nahe gelegenes Waldstück über. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren Asbach, Pasenbach, Vierkirchen und Weichs konnte das Feuer unter Einsatz mehrerer Rohre der Stärken B und C unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Zur Wasserversorgung musste von den Einsatzkräften eine mehrere hundert Meter lange Förderleitung von Jedenhofen zur Brandstelle aufgebaut werden; zusätzlich wurden vom Einsatzleiter, Kreisbrandmeister Georg Reischl, die Tanklöschfahrzeuge der Wehren aus Indersdorf und Petershausen angefordert, die im Pendelbetrieb zusätzlich Wasser an die Schadensstelle brachten. Insgesamt befanden sich 85 Feuerwehrmänner mit 15 Fahrzeugen im Einsatz, verlegt wurden ca. 1.300 Metern an Schlauchmaterial – die Brandfläche betrug ca. 600 m2. Ein neuerlicher Brand in einem Waldstück zwischen Biberbach und Milbertshofen ließ am Sonntag (07.05.06) die Feuerwehren Biberbach und Röhrmoos tätig werden; beim Eintreffen der Kräfte mussten jedoch lediglich noch bestehende Glutnester abgelöscht werden.


   



Veröffentlicht am: 17:43:56 05.05.2006    Teilen