Hohe Ehrung für KBM Ludwig Kraut

Im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen der Regierung von Oberbayern in München wurde Kreisbrandmeister Ludwig Kraut aus Altomünster von Regierungspräsident Christoph Hillenbrand mit dem Feuerwehr-Steckkreuz, der höchsten Auszeichnung im bayerischen Feuerwehrwesen geehrt.
Damit wurden die Verdienste von Ludwig Kraut gewürdigt, die er sich in seiner 35-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit um die Feuerwehr erworben hat.
Kraut trat 1970 als aktives Mitglied in die Freiwillige Feuerwehr Altomünster ein; nach dem erfolgreichen Besuch verschiedener Lehrgänge an den Staatlichen Feuerwehrschulen wurde er vor 16 Jahren zum Kommandanten der FF Altomünster gewählt. Aufgrund seines Fachwissens und seines Engagement wurde er am 01.01.1990 als Kreisbrandmeister für den Landkreis Dachau bestellt.
Seiner umsichtigen Art als Kreisbrandmeister war es u.a. bei einem Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Asbach 2003 zu verdanken, dass nach Abschluß der mehrstündigen Löscharbeiten zu keinen Personenschäden kam und ein Ausbreiten der Flammen auf nachbarliche Gebäude verhindert werden konnte.
Durch sein umsichtiges Erkunden und Beurteilen der Lage wurden die an den Schadensort alarmierten Feuerwehren einsatztaktisch eingesetzt.
Zu den ersten Gratulanten, die der Feierstunde beiwohnten, zählten Altomünsters Bürgermeister Konrad Wagner, sowie Kreisbrandrat Rudi Reimoser und Kreisbrandinspektor Heinrich Schmalenberg.



Veröffentlicht am: 23:24:43 19.10.2005    Teilen