Lehrgang Motorsägenarbeiten in der Drehleiter – Arbeiten in luftiger Höhe

Unter Einhaltung eins Hygienekonzepts fand am vergangenen Samstag (02.10.2021) der erste Lehrgang „Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben/Drehleitern“ in diesem Jahr statt.

Der Lehrgang baut auf den Kenntnissen aus dem Grundlagenkurs zur Arbeit mit der Motorsäge auf und sensibilisiert die Teilnehmer auf die Besonderheiten bei Arbeiten in Drehleitern.

In einer theoretischen Unterweisung, welche in der Katastrophenschutzhalle in Indersdorf stattgefunden hat, wurde u.a. auf die Auswahl geeigneter Motorsägen und Arbeitsmittel, das Absperren und Absichern der Einsatzstelle sowie die Wahl der richtigen Arbeitsposition und Schutzausrüstung eingegangen.

Im Anschluss ging es in ein Waldstück nahe Unterweilbach, wo verschiedene Arbeits- und Schnitttechniken an Ästen und Kronenteilen sowie das Absetzen von Ästen unterschiedlicher Stärke praktisch beübt wurden. Die Ausbildung fand dabei realitätsnah in einem Arbeitskorb statt, der die Übungseinheiten in einer Höhe von bis zu 18 Metern ermöglicht.

An der Ausbildung haben zehn Feuerwehrdienstleistende aus den Drehleiterstandorten Dachau und Karlsfeld sowie der Feuerwehr Petershausen teilgenommen. Das Ausbildungsteam um Kreisbrandmeister Rudolf Schmid erhielt für den Lehrgang ein durchweg positives Feedback von den Teilnehmern.

Ein besonderes Dankeschön gilt dem Waldbesitzer Clemens von Trebra-Lindenau, der die notwendigen Bäume kostenlos zur Verfügung stellte sowie Josef Schlatterer für die Zurverfügungstellung des notwendigen Arbeitsgerätes für die praktische Ausbildung.




Veröffentlicht am: 13:33:00 02.10.2021    Teilen