Dachstuhlbrand in Sulzemoos

Zu einem Dachstuhlbrand in Sulzemoos wurden am frühen Dienstagmorgen (24.08.2021) Feuerwehren aus den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck alarmiert.

Aus noch unbekannter Ursache ist gegen 2.00 Uhr Feuer im Dachgeschoss eines gewerblich genutzten Gebäudes auf dem Gelände des Schlossguts Sulzemoos ausgebrochen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl. Umgehend drangen Trupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäudeinnere vor, parallel dazu wurde ein Löscheinsatz von außen über die Drehleiter der Feuerwehr Maisach vorbereitet. Mithilfe der Drehleiter wurde die Dachhaut geöffnet und die Flammen kontrolliert bekämpft.

Unterstützt wurden die Löschmaßnahmen durch den Einsatz von Überdrucklüftern zur schnellen Entrauchung des Gebäudes, mittels einer Wärmebildkamera wurden gezielt Glutnester lokalisiert und abgelöscht.

Da die Arbeiten meist nur unter Atemschutz möglich waren, wurden um 2.49 Uhr zusätzliche Geräteträger sowie der Abrollbehälter Atemschutz des Landkreises mit entsprechenden Gerätschaften an die Einsatzstelle alarmiert.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das geöffnete Dach durch die Feuerwehr schließlich mittels einer Abdeckplane verschalt.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz waren neben Rettungsdienst und Polizei rund 80 Einsatzkräfte aus den Feuerwehren aus Sulzemoos, Wiedenzhausen, Odelzhausen, Lauterbach, Maisach, Überacker, Rottbach, Sittenbach, Großberghofen und Dachau sowie der Kreisbrandinspektion.
Gegen 5.00 Uhr konnten die meisten von Ihnen wieder von der Schadensstelle abrücken, zur Brandabsicherung blieb die örtlich zuständige Feuerwehr aus Sulzemoos bis 8.00 Uhr vor Ort.
 


Veröffentlicht am: 15:31:00 24.08.2021    Teilen