Schwerer Verkehrsunfall auf der B471 bei Feldgeding

„Verkehrsunfall - mehrere PKW“ so lautete die Einsatzmeldung für Feuerwehr und Rettungsdienst am Mittwochabend (23.12.2020) gegen 16.30 Uhr.

Aus noch ungeklärter Ursache kam es auf der B471 bei Feldgeding zu einem folgenschweren Unfall. Dabei stießen ein mit vier Personen besetzter PKW frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.
 
Eine Insassin erlitt bei der Kollision lebensbedrohliche Verletzungen und musste noch an der Einsatzstelle reanimiert werden. Leider kam jede Hilfe zu spät, die Frau verstarb noch am Unfallort. Die weiteren Insassen, darunter zwei Kinder wurden ebenfalls schwer verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen.

Zur Klärung des Unfallgeschehens wurde ein Gutachter hinzugezogen. Während der Rettungsarbeiten bis zur Bergung der Unfallahrzeuge war die B471 bis 20.30 Uhr vollständig gesperrt.

Im Einsatz waren neben Rettungsdienst, THW und Polizei die Feuerwehren Feldgeding, Dachau und Geiselbullach sowie die Kreisbrandinspektion, welche neben der Personenrettung die Absicherungsmaßnahmen sowie die abschließende Fahrbahnreinigung übernahmen.

Da es sich für die Rettungskräfte um einen belastenden Einsatz gehandelt hat, wurde für die Nachsorge der eingesetzten Einheiten der Fachberater Psychosoziale Notfallversorgung verständigt.



Veröffentlicht am: 23:00:00 23.12.2020    Teilen