Drei Schwerverletzte nach schweren Verkehrsunfall bei Weichs

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der DAH 11 wurden am Samstagabend (05.09.2020) gegen 20.20 Uhr Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert.

Aus noch ungeklärter Ursache sind ein BMW und ein Porsche im Kreuzungsbereich der DAH 11 mit der Cyclostraße an der Abzweigung Zillhofen zusammengestoßen. Durch die Schwere des Aufpralls wurde der BMW in die angrenzende Wiese geschleudert, der Porsche kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten alle Insassen die Unfallfahrzeuge bereits verlassen können.

Die drei schwerverletzten Personen wurden vom Rettungsdienst an der Unfallstelle erstversorgt, mussten aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen jedoch mit drei Rettungshubschraubern in Kliniken zur weiteren Behandlung geflogen werden.

Die Feuerwehr übernahm die Verkehrsabsicherung sowie das Ausleuchten der Hubschrauberlandeflächen.

Aufgrund von austretenden Betriebsstoffen musste das THW Dachau verschmutztes Erdreich abgetragen. Zur Ermittlung der Unfallursache hat die Polizei einen Gutachter an die Schadensstelle beordert.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die DAH 11 zwischen Indersdorf und Weichs komplett für den Verkehr gesperrt werden. Gegen 3.00 Uhr morgens waren die Arbeiten beendet und die letzten Feuerwehren konnten wieder in ihre Standorte einrücken.

Im Einsatz waren neben Rettungsdienst und Polizei die Feuerwehren aus Weichs und Pasenbach, die Kreisbrandinspektion Dachau sowie die Untere Naturschutzbehörde und das THW OV Dachau.
 




Veröffentlicht am: 23:00:00 05.09.2020    Teilen