Schwerer Verkehrsunfall in Vierkirchen

In den frühen Morgenstunden gegen 02.30 Uhr kam am Donnerstag (24.05.2018) aus noch ungeklärter Ursache ein PKW im Ortsbereich Vierkirchen von der Fahrbahn ab.

Die Fahrerin verlor innerorts in einer Kurve die Kontrolle über Ihr Fahrzeug und kam von der Kreisstraße DAH9 ab. Das Fahrzeug prallte daraufhin gegen eine Straßenlaterne.

Die durch die Kollision schwer verletzte Fahrerin wurde mit hydraulischem Rettungsgerät in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst befreit. Mit dem Rettungshubschrauber, der auf dem nahe gelegenen Sportplatz landen konnte, wurde die PKW-Lenkerin in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr übernahm das Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle.

An der Schadenstelle waren die Feuerwehr Vierkirchen, Führungsdienstgrade der Kreisbrandinspektion, der Rettungsdienst sowie die Polizei.





Veröffentlicht am: 23:53:00 24.05.2018    Teilen