Stabsrahmenübung in der Gemeinde Sulzemoos

Am vergangenen Samstag (14.04.2018) wurde von der Kreisbrandinspektion Dachau mit den besonderen Führungskräften und der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) eine Stabsrahmenübung für große Feuerwehr-Einsätze im Gerätehaus der Feuerwehr Sulzemoos durchgeführt. Unterstützt wurden der Führungsstab dabei durch die Ansprechpartnerin der Führungsgruppe Katastrophenschutz des Landratsamts sowie zwei Leitende Notärzte und einen Organisatorischen Einsatzleiter des Rettungsdienstes.
Als neutraler Beobachter hat der Starnberger Kreisbrandmeister Markus Reichart an der Übung teilgenommen, der auch im Landesfeuerwehrverband Bayern im Fachbereich Katastrophenschutz tätig ist.

Die angenommene Lage war ein Großbrand im Gewerbegebiet Sulzemoos, der sich schnell ausbreitete. Aufgrund der vielen zu erledigenden Aufgaben hat sich die Feuerwehreinsatzleitung entschlossen, die weitere Führung des Einsatzes nach der Feuerwehrdienstvorschrift 100 und somit den Grundsätzen der Stabsarbeit abzuwickeln. Besetzt wurden dabei die Stabsfunktionen 1 bis 6. Für das Betreiben der Kommunikationsverbindungen wurden die Mitglieder der UG-ÖEL eingesetzt. Die Übung wurde als Stabsrahmenübung durchgeführt, also ohne eigentliche Kräfte an der Einsatzstelle.

Durch die sich ständig verändernde Übungslage hatte der Stab vielfältige Aufgaben zu erledigen:
  • Planen weiterer Einsatzkräfte, auch überörtlich
  • Messen der Brandrauchbelastung
  • Warnen der Bevölkerung
  • Planen einer Wasserversorgungsstrecke, 10 parallele B-Leitungen über ca. 2 km
  • Nachführen von Einsatzmitteln wie Schaummittel, Saugwagen, Bagger, Betriebsstoffe, Verpflegung für die gedachten Einsatzkräfte usw.
  • Planen von Pressekonferenzen, Informationen für die Öffentlichkeit, Lagemeldungen an übergeordnete Stellen
  • Die Zusammenarbeit mit Rettungsdienst und anderen „Blaulichtorganisationen“
  • Aufbau und Betrieb der notwendigen Kommunikations- und IT-Einrichtungen
Wesentliches Ziel war das Üben der Zusammenarbeit und Aufgabenteilung innerhalb des Führungsstabs und zu externen Stellen. Vorbereitend dazu wurden in den vergangenen Wochen mehrere theoretische Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt.

Als Teilnehmer im Stab, Übungseinspieler, Beobachter, UG-ÖEL und Übungsverpflegung nahmen an der Veranstaltung insgesamt 33 Dienstleistende teil. Übungsbeginn war um 8.00 Uhr mit der Einweisung in die bis dahin unbekannte Lage, Übungsende war um 11.30 Uhr. Im Anschluß daran wurde sofort eine Nachbesprechung mit allen Beteiligten durchgeführt, um die ersten Eindrücke für die Nachbereitung festzuhalten.

Grundsätzlich wurde die Übung von den Beobachtern als erfolgreich bewertet, auch wenn einige Anregungen und Verbesserungsvorschläge festgestellt wurden. Derartige Stabsrahmenübungen sollen in den nächsten Jahren verstärkt durchgeführt werden. Künftig sollen diese Übungen auch in Zusammenarbeit mit den anderen Blaulichtorganisationen durchgeführt werden.

Kreisbrandrat Franz Bründler bedankte sich am Ende bei allen Teilnehmern für die begeisterte Mitwirkung an der Übung, bei der Feuerwehr Sulzemoos für die Bereitstellung des Gerätehauses und bei Kreisbrandmeister Daniel Lenz und Kreisbrandinspektor Georg Reischl für die Vorbereitung. Sein besonderer Dank ging an Daniel Hagen für die Verpflegung.




Veröffentlicht am: 22:04:00 14.04.2018    Teilen