Zimmerbrand in Dachau fordert ein Todesopfer

Mit dem Stichwort „privater Rauchmelder ausgelöst, Brandrauch wahrnehmbar“ wurde die Feuerwehr Dachau am Sonntagmorgen (11.02.2018) um 06:34 Uhr in die Eschenrieder Straße gerufen. Vor Ort stellte es sich als Zimmerbrand heraus, bei dem leider eine Person gestorben ist.

Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten die Ehrenamtlichen mit einem Löschzug aus. Laut Meldung wurd die Wohnung von einer pflegebedürftigen Person bewohnt.

An drang ein Trupp unter schwerem Atemschutz umgehend zur Personensuche sowie dem Löschangriff in die völlig verrauchte Erdgeschosswohnung ein. Kurz darauf wurde er von einem weiteren Atemschutztrupp bei der Personensuche unterstützt. Leider wurde die Person tot aufgefunden.

Die Flammen waren schnell gelöscht. Parallel dazu wurde die Wohnung belüftet und eine Person in der Nachbarwohnung von Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes betreut.

Die Brandursachenermittlung wird von der Polizei vorgenommen. Nach einer Stunde konnten die insgesamt 25 Kräfte der Feuerwehr Dachau nach und nach von der Einsatzstelle abrücken. Zurück im Gerätehaus gab es noch eine gemeinsame Nachbesprechung um das Erlebte besser verarbeiten zu können.


Veröffentlicht am: 12:53:00 11.02.2018    Teilen