Tödlicher Verkehrsunfall auf der B13

„Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen“ – so lautete am Montagabend (18.12.2017) gegen 17:10 Uhr das Alarmstichwort für die Feuerwehren Haimhausen, Eching (FS) und Unterschleißheim (M-Land), die Kreisbrandinspektion Dachau sowie den Rettungsdienst.

Ereignet hat sich der schwere Verkehrsunfall auf der B13 im unteren Bereich des Maisteiger Berges. Ein in Richtung Fahrenzhausen fahrender Mercedes aus dem Landkreis Pfaffenhofen kam aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenspur und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Opel.

Der Opel-Lenker wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb dieser noch an der Unfallstelle. Der Mercedes-Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik geflogen.

Für die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens wurde die Einsatzstelle von den Feuerwehren Haimhausen und Unterschleißheim ausgeleuchtet, die Feuerwehr Eching konnte nach kurzer Zeit wieder abrücken.

Aufgrund des Berufsverkehrs wurden entsprechende Umleitungen eingerichtet, weitreichende Rückstaus bis auf die Autobahn konnten jedoch auch damit nicht verhindert werden.

Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge und der Fahrbahnreinigung wurde die Verkehrsfläche im Bereich der Unfallstelle vom Winterdienst noch mit Salz abgestreut, um der einsetzenden Glatteisbildung entgegenzuwirken

Gegen 20.15 Uhr konnte die Straßensperrung wieder aufgehoben werden und die letzten Einsatzkräfte rückten ab.




Veröffentlicht am: 23:55:00 18.12.2017    Teilen