Verkehrsunfälle auf der A8 fordern die Feuerwehren

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A8 wurden am Sonntagmorgen (17.12.2017) gegen 8:50 Uhr neben dem Rettungsdienst die Feuerwehren Feldgeding, Günding und Geiselbullach alarmiert.

Den ersteintreffenden Rettungskräften bot sich nahe der Anschlussstelle Sulzemoos eine ausgedehnte Einsatzstelle mit 7 beteiligten Fahrzeugen. Eine Unfallbeteiligte musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus Ihrem Fahrzeug befreit werden.

Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen die Einsatzkräfte der Feuerwehr zudem die Erstversorgung der Patienten.

Aufgrund der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart teilweise komplett gesperrt werden, zur Ausleitung an der Anschlussstelle Dachau/Fürstenfeldbruck wurden daher die Feuerwehren Graßlfing und Gröbenzell im weiteren Verlauf nachalarmiert.

Erst nach gut 4 Stunden konnten die letzten Einsatzkräfte wieder abrücken, die Unfallursache ist noch unklar.

Für die Feuerwehren Feledgeding, Günding und Geiselbullach war es bereits der zweite Einsatz an diesem Morgen auf der A8, bereits um 7:00 Uhr wurden Sie zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug und einer leicht verletzten Person alarmiert.





Veröffentlicht am: 17:48:00 17.12.2017    Teilen