Lehrgang Digitalfunk C/D beim BRK Dachau

Im mittlerweile siebten Durchlauf hat am vergangenen Samstag (02.12.2017) der Kurs „Digitalfunk für Führungsstufen C und D“ beim BRK Dachau stattgefunden.

Kreisbrandinspektor Georg Reischl als Initiator des Lehrgangs konnte neben den Ausbildern von Rettungsdienst, THW und der Feuerwehr die Teilnehmer begrüßen. Diese setzten sich aus Vertretern derselben Organisationen sowie Leitenden Notärzten, der Integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck (ILS) und der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) des Landkreises Dachau zusammen.

Nach einer kurzen Vorstellung der verschiedenen Rettungsorganisationen über die Struktur und Arbeitsweise bei Großschadenslagen hielt auch die ILS einen Gastvortrag über die eigene Tätigkeit bei Großschadenslagen. Danach wurden die insgesamt 10 Teilnehmer der Hilfsorganisationen gruppenweise eingeteilt, um die Kommunikationsstrukturen von Großschadenslagen anhand von mehreren Einsatzbeispielen zu planen. Die Ergebnisse wurden anschließend in der gesamten Runde diskutiert.

Im Rahmen der Schlussaussprache gab es durchweg ein positives Feedback, da der Lehrgang neben der Planung von Kommunikationsstrukturen auch weitreichende Kenntnisse in der Strukturierung von großen Einsatzstellen mit den verschiedenen Hilfsorganisationen vermittelt hat. Wie bereits in den vorangegangenen Kursen wurde auch bei diesmal die Beteiligung aller Hilfsorganisationen und die Zusammenarbeit bei den gruppenweisen Planspielen als positiv bewertet.

Ziel ist es alle besonderen Führungskräfte der beteiligten Organisationen zu schulen, um eine einheitliche Arbeitsweise an den Einsatzstellen zu etablieren. Von den ca. 150 potenziellen Teilnehmern haben bislang 112 den Lehrgang absolviert, im Januar und März nächsten Jahres werden die nächsten Kurse abgehalten.








Veröffentlicht am: 01:52:00 06.12.2017    Teilen