Sicher im Notfall – EHF-Wiederholungslehrgang in Dachau

Übung macht den Meister – unter diesem Motto fand am vergangenen Wochenende bei der Feuerwehr Dachau ein Wiederholungslehrgang „Ersthelfer Feuerwehr“ statt.

Im täglichen Einsatzgeschehen kommen die Feuerwehren immer wieder mit verletzten und erkrankten Personen in Berührung. Da Feuerwehr und Rettungsdienst zeitgleich alarmiert werden kann es durchaus vorkommen, dass die Floriansjünger als erste am Schadensort eintreffen und qualifizierte Erste Hilfe leisten müssen. Auch bei einer größeren Anzahl von Verletzten müssen die Feuerwehrdienstleistenden wichtige Sofortmaßnahmen kennen, um mit dem Rettungsdienst Hand in Hand zu arbeiten.

Am 02.12.2017 haben 18 Teilnehmer aus den Feuerwehren Dachau, Eichhofen, Eisolzried, Haimhausen, Hohenzell, Kiemertshofen, Sigmertshausen und Weichs den von der Kreisbrandinspektion durchgeführten Lehrgang "Ersthelfer Feuerwehr" absolviert. Im Rahmen der 16 Unterrichtseinheiten wurden von den Ausbildern Dr. Christian Günzel (Kreisfeuerwehrarzt), Florian Scharf (FF Dachau) und Alannah Buchhorn die Grundlagen der notfallmedizinischen Versorgung, wie z.B. das Erkennen lebensbedrohlicher Zustände und deren Behandlung, Erstversorgung von Traumapatienten und Wiederbelebungsmaßnahmen mit Hilfe eines Defibrillators, vermittelt.

In nachgestellten Notfallsituationen konnten die Teilnehmer anschließend die erworbenen Kenntnisse gleich in die Praxis umsetzen und Unfallopfer fachgerecht versorgen.
 




Veröffentlicht am: 23:25:00 04.12.2017    Teilen