Kleintransporter gegen Gebäude in Indersdorf

Am gestrigen Reformationstag (31.10.2017) gegen 21:30 Uhr wurden die Feuerwehren Indersdorf, Weichs, die Kreisbrandinspektion und der Rettungsdienst nach Markt Indersdorf in die Dachauer Straße alarmiert.

Die Leitstelle Fürstenfeldbruck meldete einen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person sowie einem Fahrzeug, welches gegen eine Gebäudefassade geprallt war.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich der nur leicht verletzte Fahrer eines Kleintransporters selbst aus seinem Fahrzeug befreien konnte. Aufgrund der nicht unerheblichen Schäden am Gebäude wurde zum Abstützen sowie zum Verschalen das THW nachalarmiert, von dem auch ein Steinquader wieder auf die Kreisverkehrsinsel zurückgehoben wurde, der durch das Unfallfahrzeug auf die Fahrbahn geschoben wurde. Im Gebäude wurde neben einer Steigtrasse für Elektroleitungen auch eine Wasserleitung derart beschädigt, dass es im Keller zu einem massiven Wasseraustritt kam.

Nach dem Absperren der Hauseinspeisung wurde das Wasser durch die Feuerwehr abgepumpt. Feuerwehr und THW unterstützen auch bei der Bergung des Fahrzeugs aus der Fassade, so dass dieses vom Abschleppdienst abtransportiert werden konnte. Abschließend wurde der zerstörte Teil der Fassade verschalt und der Durchgangsbereich um die Schadensstelle mit einem Bauzaun gesichert.

Zur Unfallursachenermittlung war die Polizei Dachau an der Einsatzstelle. Gegen 00.30 Uhr konnten die Kräfte die Einsatzstelle verlassen und in Ihre Unterkünfte zurückkehren.



Veröffentlicht am: 23:58:00 31.10.2017    Teilen