Brand in Asylbewerberunterkunft Petershausen

Am Donnerstagmorgen (26.10.2017) gegen 3:35 Uhr wurden die Feuerwehr Petershausen, die Kreisbrandinspektion und der Rettungsdienst zur Asylbewerberunterkunft in Petershausen alarmiert. Grund war eine starke Rauchentwicklung aus einem der drei Wohncontainer-Blöcke.

Dank der Brandmelde- und Alarmierungsanlage sowie des anwesenden Sicherheitsdienstes konnten alle Bewohner rechtzeitig geweckt werden und das Gebäude unverletzt verlassen.

Durch einen Atemschutztrupp der Feuerwehr Petershausen konnte das Feuer im Sanitär-/Dusch-Container schnell ausfindig gemacht und gelöscht werden. Durch die offenen Türen der Wohnräume waren jedoch auch diese bereits erheblich verraucht.

Die Feuerwehr führte deshalb Entrauchungsmaßnahmen durch. Die durch den Brand beschädigte Wasser- und Gasversorgung des betroffenen Gebäudes wurden abgesperrt.

Die Bewohner der vom Brandereignis betroffenen Räume konnten für den Rest der Nacht in den beiden nicht betroffenen Anlagenbereichen unterkommen. Für die Organisation einer längerfristigen Unterbringung in anderen Räumlichkeiten wurden Mitarbeiter des Landratsamts an die Einsatzstelle beordert, von denen die weiteren notwendigen Maßnahmen eingeleitet und koordiniert werden.

Die Brandursache ist noch unklar, gegen 5.00 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.






Veröffentlicht am: 14:28:00 26.10.2017    Teilen