FReDl übergibt Defibrillator an Feuerwehr Karlsfeld

Atemschutzgeräteträger müssen sich jährlich einer Belastungsübung unterziehen. Die Feuerwehren im Landkreis Dachau absolvieren diese jährliche Wiederholung in der Übungsstrecke der Feuerwehr Karlsfeld.
Neben dem eigentlichen Gang durch die Kriechstrecke mit Hindernissen, müssen die Teilnehmer Ihre Fitness unter Atemschutz auch auf der Endlosleiter und dem Laufband unter Beweis stellen.

Um in möglichen Notsituationen schnelle Hilfe leisten zu können, hat der Förderverein Rettungsdienst Dachauer Land (FReDl) der Feuerwehr Karlsfeld für Ihre Übungsstrecke einen Defibrillator gesponsert.

Kreisfeuerwehrarzt und zweiter Vorstand des Fördervereins, Dr. Christian Günzel, hat den Defibrillator im Rahmen der Kommandantendienstversammlung an die Karlsfelder Kommandanten Michael Peschke und Kürzinger übergeben.




Veröffentlicht am: 23:50:00 18.10.2017    Teilen